Luz de Maria, 4. Januar 2023

________________________________________________________________

BOTSCHAFT DES HEILIGEN ERZENGELS MICHAEL
AN LUZ DE MARÍA
04. JANUAR 2023

Geliebte Kinder Unseres Königs und Herrn Jesus Christus:

Ich wurde von der Hochheiligsten Dreifaltigkeit zu euch gesandt.

ICH RUFE EUCH DAZU AUF, EURE ANSTRENGENDEN BEMÜHUNGEN, EUER VERHALTEN ZU ÄNDERN, NICHT AUFZUGEBEN.

Es kommt die Zeit, in der, gemäß dem Fortschreiten der Erfüllung der Ereignisse, der Weizen sich von selbst vom Unkraut trennen wird (vgl. Mt 13,24-26).

Unentwegt führt das Böse die menschlichen Geschöpfe in Versuchung, alle von ihnen: einige kommen dabei zu Fall, andere aber widerstehen der Versuchung mit ihrem starken, gereiften und bewussten Glauben. Sie verlieren die Hoffnung nicht, dass auch jene, die jetzt noch im Stand der Sünde sind, sich bekehren können. Meine Himmlischen Heere sind stets wachsam und bereit, die Seelen zu verteidigen.

Das Böse steht direkt vor euch und es wird mithilfe missbräuchlich verwendeter technologischer Mittel das menschliche Geschöpf in Staunen versetzen. Es wird Bilder im Himmel erscheinen lassen, um die Menschen zu verwirren und sie damit auf einen Weg zu führen, der dem Willen Gottes entgegengesetzt ist.

ICH RUFE EUCH DAZU AUF, „FEST IM GLAUBEN ZU STEHEN“ (1 Kor 16,13) UND NICHT ZUZULASSEN, DASS EUER GLAUBE SCHWINDET.

Betet, betet, Kinder Unseres Königs und Herrn Jesus Christus, denn wegen der vielen Sünden, Perversionen und der Konkupiszenz des Menschen, ergießt sich nun der Zorn Gottes über die Erde.

Betet, betet, Kinder Unseres Königs und Herrn Jesus Christus, denn heftige Erdbeben werden auch weiterhin die Erde geißeln; betet für Japan.

Betet, betet, Kinder Unseres Königs und Herrn Jesus Christus, die Modernismen, mit denen die Kirche infiltriert wurde, sollen den Herrn der Herde aus Seiner eigenen Kirche entfernen.

Betet, betet, Kinder Unseres Königs und Herrn Jesus Christus, denn der Dämon greift die Kirche aus dem Inneren heraus an und verursacht damit Verwirrung.

Volk Unseres Königs und Herrn Jesus Christus, betet ohne Unterlass. Geht an der Hand Unserer Königin und Mutter und verteidigt den Glauben, angesichts der zunehmenden Verwirrung in der Kirche.

KINDER GOTTES, LEBT DEN GLAUBEN MIT ÜBERZEUGUNG UND TRENNT EUCH NICHT VONEINANDER. WERDET NICHT ZU VERFOLGERN EURER BRÜDER (vgl. Gal 5,15).

Die Menschheit vergisst jene, die unter dem Krieg leiden; der Krieg jedoch wird sich über die ganze Erde ausbreiten und hinterlässt Zerstörung, Trübsal und Schmerz.

Denkt daran, dass es der Dämon ist, der jene lenkt, welche die Menschen kontrollieren. Ihr werdet erneut in euren Häusern leben müssen; bewahrt den Frieden.

FÜR DIE GESAMTE MENSCHHEIT BEGINNT NUN EINE CHAOTISCHE ZEIT. Die Hungersnot nähert sich und mit sich bringt sie Nagetierplagen in die Städte. Verfallt nicht in Panik, sondern vertraut darauf, dass ihr nicht alleine seid.

SEID GESCHÖPFE DES GLAUBENS, DER HOFFNUNG UND DER NÄCHSTENLIEBE.

Beobachtet aufmerksam das Fortschreiten des Krieges zwischen den Nationen und das Fortschreiten des geistigen Krieges.

Kinder Unseres Königs und Herrn Jesus Christus, wachst auch weiterhin im Geiste und reicht Unserer Königin und Mutter eure Hand.

BLEIBT IN GEISTIGER ALARMBEREITSCHAFT.

Ich segne euch.

Heiliger Erzengel Michael

AVE MARIA, ALLERREINSTE, OHNE SÜNDE EMPFANGEN
AVE MARIA, ALLERREINSTE, OHNE SÜNDE EMPFANGEN
AVE MARIA, ALLERREINSTE, OHNE SÜNDE EMPFANGEN

KOMMENTAR VON LUZ DE MARÍA

Brüder und Schwestern:

Der Heilige Erzengel Michael eröffnet uns hier eine sehr weitläufige Aussicht auf das, was der Menschheit bevorsteht, besonders nach dem Heimgang in das Haus des Vaters unseres geliebten Papst Benedikt XVI., welcher die Kirche mit seinem Gebet und seiner Stille gestützt hat. Wir beten zu Gott, dass er auch von dort aus für uns Fürsprache leisten darf.

Nach diesem Abschied werden sich nun die Offenbarungen unserer Allerheiligsten Mutter zu entfalten beginnen, die sich gemäß dem Willen Gottes erfüllen müssen. Dies, Brüder und Schwestern, muss für uns Anlass sein, unser Gebet zu intensivieren, mehr zu Gott zu gehören und wachsam zu sein, denn der, der bislang das Auftreten des Antichristen verhindert hatte, ist nun in das Haus des Vaters zurückgekehrt.

Es sind schwierige Zeiten, die uns bevorstehen und nur mit der Liebe Christi und der Liebe unserer Allerheiligsten Mutter in unseren Herzen können wir einander in der Kirche brüderlich begegnen.

Beten wir immer in dem Bewusstsein, dass das Gebet keine bloße Routine oder etwas auswendig Aufgesagtes sein sollte. Beten wir mit dem Herzen.

Amen.

________________________________________________________________

This entry was posted in Deutsch and tagged . Bookmark the permalink.