Luz de Maria, 07. MÄRZ 2022

______________________________________________________________

BOTSCHAFT UNSERES HERRN JESUS CHRISTUS
AN SEINE GELIEBTE TOCHTER LUZ DE MARÍA
07. MÄRZ 2022

Meine geliebten Kinder:

EMPFANGT MEINEN SEGEN IN DIESEN UNRUHIGEN ZEITEN.

Ihr seid Mein Volk und Ich beschütze euch alle. Ich rufe euch dazu auf, wachsam zu sein; bleibt in geistiger Alarmbereitschaft, wegen der Fallen, die der Dämon euch stellt.

DER HOCHMUT IST DER WEGBEGLEITER DES MENSCHLICHEN GESCHÖPFES UND BEHERRSCHT ES SO SEHR, DASS ES WEGEN IHM IN GROßE IRRTÜMER, UNGEHORSAM UND UNGERECHTIGKEITEN SEINEN BRÜDERN GEGENÜBER VERFÄLLT. Dieser schlechte Ratgeber löscht die Furcht vor Mir aus und erhebt das menschliche Ego in ungeahnte Sphären. Wenn ihr Liebe sein wollt, müsst ihr erst diesen schlechten Wegbegleiter aus eurem Leben verbannen; ansonsten verhärtet er euer Herz.

In dieser Fastenzeit rufe Ich euch dazu auf, euer Gewissen gründlich zu erforschen. Ihr sollt eure Taten und die darauf gefolgten Reaktionen eurer Brüder allesamt in die Waagschale legen, um so erkennen zu können, ob ihr dieses Übel in euch tragt. Aber selbst wenn ihr den Hochmut in euch tragen solltet, seid ihr noch nicht verloren; ihr müsst nur dazu bereit sein, euch zu bekehren.

DIESE FASTENZEIT IST BESONDERS…

AUFGRUND DER EREIGNISSE, DIE DIE MENSCHHEIT AKTUELL UND AUCH NOCH IN ZUKUNFT ERLEBEN WIRD, BIETE ICH ALLEN MEINE KINDER MEINE BARMHERZIGKEIT AN, DAMIT SO VIELE WIE MÖGLICH IN SIE EINTAUCHEN KÖNNEN.

Mein Geist achtet aufmerksam auf jede Bekundung des guten Willens der Menschen, welche Ich hiermit bitte, den Frieden in ihrem Geiste wiederherzustellen.

WENN IHR BARMHERZIG UND GESCHÖPFE DES GLAUBENS SEID, SCHENKE ICH EUCH INMITTEN GROßER MENSCHLICHER ÜBEL GROßE EWIGE SCHÄTZE.

Die Nächstenliebe ist unerlässlich (Mt 22,37-39); strebt danach, euch in der Demut zu vervollkommnen. Was ihr bei euren Brüdern wiedergutzumachen habt, tut es jetzt! Verschiebt es nicht auf morgen.

Mein Volk:

DIES IST EINE ZEIT DES HARTEN GEISTIGEN KAMPFES. Ihr wisst genau, dass dieser Kampf ein geistiger ist (Eph 6,12), ein Kampf zwischen Gut und Böse. Ihr müsst so viel Gutes wie möglich ausstrahlen, damit das Böse euch nicht von innen heraus zerfressen und euch sodann dazu verleiten kann, die hinterhältigen Fallen des Feindes der Seelen unter euren Brüdern auszulegen.

AUF DIE BITTE MEINER MUTTER HIN, KOSTET IHR NUN DIE FRÜCHTE EURES UNGEHORSAMS.

Meine hartherzigen Kinder haben meine Mutter zurückgestellt und sie ignoriert…
Genau dies wollte der Dämon und das menschliche Geschöpf hat ihm diesen Wunsch erfüllt…

Mein Volk, lernt Mich kennen in der Heiligen Schrift. Es ist notwendig, dass die Meinen Mich kennen und Mein Wort erforschen (Joh 5,39), damit sie auf diese Weise jeden Augenblick ihres Lebens darauf verwenden, Mein Wort zu erfüllen und zu Zeugen des Evangeliums zu werden.

Kommt zu Mir! Ich möchte euch mit Meinem Leib und Blut nähren. Ihr als Zeugen Meines Willens müsst standhaft bleiben und einen starken Glauben haben; seid überzeugt und bekehrt.

Angesichts der Dinge, die auf euch zukommen, ist es notwendig, dass der Glaube Meines Volkes gestärkt werde; dafür muss es Mich in der Eucharistie empfangen und durch das Gebet des Heiligen Rosenkranzes stets an der Hand Meiner Mutter gehen.

MEIN VOLK WIRD SIEGREICH SEIN.


MEIN KREUZ IST ES, DAS MEINEN KINDERN DEN SIEG VERLEIHT; DIE WAFFEN KÖNNEN DIES NICHT.

Betet Kinder, betet für Frankreich; es leidet unter dem Krieg.

Betet Kinder, betet; ihr werdet die Gräuel der menschlichen Bosheit erleben.

Betet Kinder, betet; Spanien wird überraschend eingenommen.

Betet Kinder, betet für Italien; Ströme von Blut vereinigen sich mit dem Wasser seiner Flüsse.

Betet Kinder, betet; China wird sich gegen Russland erheben, zum Erstaunen der ganzen Welt.

MEINE MUTTER IST DER SCHATZ MEINES VOLKES UND SIE WIRD EUCH ZU MEINEM ENGEL DES FRIEDENS FÜHREN.

Meine Kinder:

EMPFANGT MEINEN SEGEN, IM NAMEN DES VATERS, DES SOHNES UND DES HEILIGEN GEISTES. AMEN.

Euer Jesus

AVE MARIA, ALLERREINSTE, OHNE SÜNDE EMPFANGEN
AVE MARIA, ALLERREINSTE, OHNE SÜNDE EMPFANGEN
AVE MARIA, ALLERREINSTE, OHNE SÜNDE EMPFANGEN

KOMMENTAR VON LUZ DE MARÍA

Brüder und Schwestern:

Wir erleben nun, was der Himmel uns schon seit Jahren angekündigt hat:

„Kinder, bereitet euch vor und bekehrt euch. Alles, was Mein Sohn und Ich euch angekündigt haben, wird sich in einem Wimpernschlag erfüllen. „DIE FASTENZEIT IST EINE ZEIT DER BUßE“, VERGESST DIES NICHT. Ich möchte euch nicht ängstigen; Ich warne euch, damit ihr wachsam bleibt und die Versuchung überwindet.“ DIE ALLERHEILIGSTE JUNGFRAU MARIA, 03. MÄRZ 2010

„Die Meinen beschmutzen den Glauben, den sie Mir einst in den Sakramenten versprochen haben und kennen Mich heute nicht mehr. Der Hochmut der Menschen hält sie in einer unvorstellbaren Zügellosigkeit gefangen; ihre Sinne benutzen sie, um aus freien Stücken immer wieder zu sündigen.“ UNSER HERR JESUS CHRISTUS, 22. MAI 2010

„Auch wenn ihr inmitten des Krieges lebt oder den Hunger am eigenen Leib erfahrt; euer Glaube soll nie ins Wanken geraten.“ DIE ALLERHEILIGSTE JUNGFRAU MARIA, 08. DEZEMBER 2010

„Betet, Kinder Gottes, betet für die Länder des Balkans; man schmiedet dort Kriegspläne.“ HEILIGER ERZENGEL MICHAEL, 26. SEPTEMBER 2021

VISION NACH DER BOTSCHAFT DER ALLERHEILIGSTEN JUNGFRAU MARIA VOM 01. DEZEMBER 2010

„Die Mutter Maria hat mir folgende Vision gewährt:

Ich sah viele Menschen, die sich untereinander stritten; in Rom, Frankreich und England floss kurz darauf Blut. Ich sah auch den Schmerz; wie ein Schatten breitete sich Wehklagen über die Erde aus und man begann zu morden, wegen eines bisschen Brotes…

Ich sah, dass die Allerheiligste Jungfrau Maria in Trauer (in schwarz) gekleidet war. Sie flehte die Allerheiligste Dreifaltigkeit für alle Völker an. Sie stellte sich den Mächten der Finsternis entgegen, die den Menschen immer näher rückten.

Zuletzt sah ich Legionen von Dämonen. Der Heilige Erzengel Michael begleitete die Mutter Maria. Ich sah sie triumphieren, zusammen mit der Kirche; dies jedoch erst nach einer langen Reinigung in Form einer großen Seuche, die über die gesamte Erde zog. Es war nicht irgendeine Seuche, sondern die Seuche des Krieges, der Krankheit, der spirituellen Angriffe und des Leids. Der Schmerz Mariens hat mich tief berührt…“

Amen.

______________________________________________________________

This entry was posted in Deutsch and tagged . Bookmark the permalink.